TPL_PR_OPEN_MENU
974
2017-09-17 18:34:46 von Redaktion, vor 2 Jahren
29 0

Influencer-Relations für das Fraunhofer-Institut

Wie Influencer crossmedial in Kommunikationskampagnen eingebunden werden, wird gerade in zahlreichen Firmen heftig diskutiert. Amanda Brennan und Isabelle Rogge von "das programm" zeigen auf der diesjährigen PLAY-Konferenz gelungene Cases wie diesen der Fraunhofer-Gesellschaft und solche zum Fremdschämen. Brennan und Rogge geben sich alle Mühe, die Abläufe fairer Kooperationen zu skizzieren. Themen, die alle scheinbar umtreiben, sind Kosten und Kontrollverlust – davor haben Unternehmen Angst, dagegen helfen nur gute Planung, Transparenz und gute Recherche vorab. 

"Die Klugscheißerin" ist ein etabliertes und reichweitenstarkes Blog mit einer starken Frau, Lisa Ruhfuß, im Vordergrund. Mehrere Filme wie dieser zum Thema "smart textiles und wearebles" entstehen gemeinsam mit der Influencerin - immer mit dem Ziel, das Fraunhofer-Institut als modernen und attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Der Link zum Thema Jobs und zu den Social-Channels des Unternehmens wird jedes Mal übermittelt. In den Kommentaren entwickeln sich wertvolle Dialoge, die die Vloggerin in Abstimmung mit dem Unternehmen beantwortet. 

Auftraggeber: Fraunhofer-Gesellschaft, München

Produktion: das programm, Berlin

Kategorie: Case Studies

Tags: Vlogger, Blogger, Influencer Marketing, Influencer Relations, Employer Branding

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren