TPL_PR_OPEN_MENU
472
2017-09-27 08:04:05 von Redaktion, vor 9 Monaten
13 0

Virtual Reality bei Merck

Virtual Reality bahnt sich ihren Weg, doch der Einsatz moderner Technik für die strategische Kommunikation birgt Tücken: Notwendigkeit zur inhaltlichen Reduzierung einerseits, Technikskepsis aufseiten der Nutzer andererseits. Merck hatte 2015 seinen Markenauftritt runderneuert - der Prozess und die Gedanken hinter dem Change sollten erklärt und begründet werden. Ziel war es, die neue Marke Merck erlebbar zu machen – nach außen für Kunden und Partner, aber vor allem auch für aktuelle und potenzielle Mitarbeiter an allen Standorten. Im Interview mit dem "PR-Journal" steht Aferdita Kastrati, Manager Brand Projects bei Merck, Rede und Antwort. Sie beschreibt, wie insbesondere die interne Kommunikation von VR profitiert. Eine zentrale Maßnahme war dieser Film, der die Mitarbeiter zum Selbsttest aktivieren sollte. 

 

Auftraggeber: Merck

Produzent: fischerAppelt

Kategorie: Case Studies

Tags: VR, Virtual Reality, interne Kommunikation, Bewegtbild, Digitalisierung, Technology

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren