TPL_PR_OPEN_MENU
PR - Journal Monatsrückblick Dezember 2018 - Neu
411
2019-01-08 14:48:54 von PR-Journal, vor 9 Monaten
10 0

PR - Journal Monatsrückblick Dezember 2018 - Neu

Zum Jahreswechsel findet man in beinahe allen Medien Rückblicke auf das zu Ende gehende Jahr und Ausblicke auf das bevorstehende. Das PR-Journal hat sich auf die Ausblicke konzentriert und im Dezember mit unterschiedlichen Partnern einen Blick voraus auf das Kommunikationsjahr 2019 geworfen. Zu den Stichworten „Haltung, Aufmerksamkeitsdefizit, Konsolidierung“ ließen uns Clarissa Haller (Siemens), Ernst Primosch (Edelman), Babette Kemper (achtung! Mary) und Alexander Wilke (thyssenkrupp) an ihren Gedanken teilhaben. Zudem haben wir auch beim Branchennachwuchs nachgefragt, mit welchen Erwartungen er auf das Jahr 2019 schaut. Und last but not least hat uns JP|KOM-Gründer und -Geschäftsführer Jörg Pfannenberg seine Vorstellungen zur Agentur der Zukunft vorgestellt.


Als zweites Schwerpunktthema für den Dezember 2018 kristallisieren sich im Rückblick die Agenturen mit PR-DNA heraus. Bei Fink & Fuchs sowie Klenk & Hoursch wird der Generationswechsel an der Spitze mit klaren Personalentscheidungen eingeleitet. Bei Edelman in Deutschland wird kräftig aufgerüstet und die Führungsspitze ausgebaut. Bei Ketchum Pleon hingegen gab es schlechte Nachrichten: die Agentur trennte sich von rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und schloss das Berliner Büro.

Ein wichtiges Thema für die PR-Branche war im Dezember auch die Absage der Cebit 2019. Der zunehmende Besucherrückgang hat für Europas führendes Digital-Event ein abruptes Ende gebracht. Das PR-Journal erinnert an die einstige Blütezeit und berühmte Momente wie den Auftritt von Bill Gates am 12. März 1995. Gleichzeitig haben wir einige Fragen aufgeworfen. Unter anderem, welche Rolle Messen im Kommunikations- und Marketingmix von Unternehmen künftig noch spielen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren